Warum dieser Blog

Ich bin Mutter eines Sohnes ( 3,5 Jahre) und einer Tochter ( 1 Jahr ) und stehe täglich da und denke mir „Wenn jetzt eine Kamera mitlaufen würde, wir hätten die höchsten Einschaltquoten“. Manchmal ist es so verrückt bei uns, dass ich oft pendel zwischen Lachen und Weinen. Und beides auch oft genug tue.

Und davon will ich berichten. Mein Ziel ist es euch zu unterhalten, euch zum Lachen zu bringen und damit dazu, meinen Blog wieder zu besuchen. Denn so ein bisschen Chaos haben wir alle in unserem Leben, da ist es doch mal ganz schön und abwechslungsreich sich das Durcheinander von jemand anderem anzuhören und sich damit von seinem eigenen Chaos ein bisschen zu erholen.

Ein paar Antworten vorne weg:

Gibt es nicht schon genug Mama-Blogs? Ja, bestimmt. Das Gute ist, wer keine Lust hat weiter zu lesen, kann es einfach lassen.

Was ist an diesem Blog anders als an Blogs anderer Mütter? Keine Ahnung. Nichts vielleicht. Und vielleicht alles. Weiterlesen hilft 😉 Das Wichtigste ist mir persönlich letztlich, dass ihr einfach Spaß habt beim Lesen.

An wen richtet sich dieser Blog? An alle, die Lust haben ihn zu lesen. An Mütter, die sich in meinen Worten eventuell wieder erkennen und sich denken „Ja, genauso ist es bei uns zu Hause auch! Ich bin also nicht die einzige, der es so geht.“ An alle zukünftigen Mamas. Hier könnt ihr schon mal erfahren, was – eventuell- auf euch zu kommt. 🙂 An alle Nicht-Mütter und die, die sich bewusst gegen Kinder entschieden haben. Ihr könnt beim Lesen einfach nur Schmunzeln und lachen und euch denken „Gott sei Dank bleibt mir das erspart.“ Und auch an die Männer dieser Welt, die dann vielleicht ihre Frauen besser verstehen – oder auch nicht. Zumindest ein Schmunzeln sollte auch auf euren Gesichtern erscheinen beim Lesen über mein chaotischen Lebens mit zwei Kindern, Haushalt und allem, was man sonst nicht gebacken kriegt.

Wer jetzt Lust hat weiter zu lesen: Willkommen in meinem AlltagsWirrSinn !